1
Idiopathisches Parkinson-Syndrom – Frühdiagnose und neue Therapieansätze
2
Idiopathisches Parkinson-Syndrom – Neue Aspekte zu Ätiologie und Pathophysiologie
3
Idiopathisches Parkinson-Syndrom – Adhärenz und Arzt-Patienten-Kommunikation
4
Kontrolle motorischer Fluktuationen mit Opicapon bei Parkinson

Pressemitteilung Medcram CME Kurs Arzt

Kategorie: | Medcram CME Video-Fortbildung

Idiopathisches Parkinson-Syndrom – Frühdiagnose und neue Therapieansätze

Was vor 10 Jahren noch als Standard in der Parkinsontherapie galt, muss heute hinterfragt werden: Patienten sollten ggf. schon vor Beginn der motorischen Symptome behandelt werden. Dazu muss jedoch die Frühdiagnostik besser werden.


  Veröffentlicht am: | 27-04-2018 | Kategorie: | Medcram CME Fortbildung |


Pressemitteilung Medcram CME Kurs Arzt

Kategorie: | Medcram CME Video-Fortbildung

Idiopathisches Parkinson-Syndrom – Neue Aspekte zu Ätiologie und Pathophysiologie

In den meisten Fällen lässt sich dem idiopathischen Parkinson-Syndrom keine Ursache zuordnen. Neben genetisch bedingten Ursachen werden eine Vielzahl an möglichen Auslösefaktoren diskutiert. Besonders in den Fokus der Forschung geraten sind in den letzten Jahren der Magen-Darm-Trakt sowie neuroinflammatorische Prozesse.


  Veröffentlicht am: | 27-04-2018 | Kategorie: | Medcram CME Fortbildung |


Pressemitteilung Medcram CME Kurs Arzt

Kategorie: | Medcram CME Video-Fortbildung

Idiopathisches Parkinson-Syndrom – Adhärenz und Arzt-Patienten-Kommunikation

Etwa jeder dritte Erwachsene mit Epilepsie oder Parkinson in Deutschland ist nachlässig mit seiner Medikamenteneinnahme. Das Ausmaß und die Genauigkeit, mit der ein Patient Ratschläge und Empfehlungen seines Arztes befolgt, werden in der Fachsprache als Therapietreue, Adhärenz oder Compliance bezeichnet.


  Veröffentlicht am: | 27-04-2018 | Kategorie: | Medcram CME Fortbildung |


Pressemitteilung Medcram CME Kurs Arzt

Kategorie: | Medcram CME Video-Fortbildung

Kontrolle motorischer Fluktuationen mit Opicapon bei Parkinson

Das idiopathische Parkinson-Syndrom ist eine neurodegenerative Erkrankung,die durch Bewegungsverlangsamung (Bradykinese), Rigor, Tremor und Haltungsinstabilität gekennzeichnet ist. Die Prävalenz liegt bei 100 bis 200 pro 100.000 Einwohnern.


  Veröffentlicht am: | 19-08-2017 | Kategorie: | Medcram CME Fortbildung |